FDP.Die Liberalen
Pfäffikon
Ortspartei Pfäffikon
22.11.2018

Ja zum Budget 2019 – Ja zum Erneuerungskredit der Weihnachtsbeleuchtung

An Ihrer letzten Parteiversammlung wurden die Parolen für die kommende Gemeindeversammlung gefasst. Die FDP unterstützt das Budget 2019 mit einer Änderung und steht auch hinter dem Kredit für die neue Weihnachtsbeleuchtung.

 

Blendet man die Abgrenzung der rein buchhalterischen Verschiebung vom Ressourcenausgleich 2017 aus, dann präsentiert sich das Budget 2019 knapp ausgeglichen. Doch die Wolken am Horizont sind weiterhin dunkel. Die massiven Kostenzunahmen im Bereich Schule, Pflegefinanzierung und Soziales belasten das Budget stark. Der Anstieg der Kosten in der Schule ist auf mehrere Faktoren zurückzuführen. Die Einführung der Informatik gemäss dem neuen Lehrplan ist mit hohen Anschaffungskosten verbunden, zudem wächst die Schülerzahlt weiter an, was parallel dazu auch die Kosten für die Sonderschulung steigen lässt. Auch die Schulhaussanierungen, inkl. der Neuanschaffungen von Mobiliar belasten das Budget. Im Finanzplan der Gemeinde Pfäffikon ist jedoch zu sehen, dass Pfäffikon in gewissen Schulbereichen höhere Kosten pro Kopf haben, als vergleichbare Gemeinden im Kanton Zürich. Die FDP fordert eine genaue Analyse dieser Fakten.

 

Die strakte Personalfluktuation im Sozialamt ist ebenso besorgniserregend. Diese hohen Fluktuationen schlagen auf die Kosten, da es z. B. zu Springereinsätze kommt. Auch da verlangt die FDP Transparenz wie der Gemeinderat und die Sozialbehörde mit dieser Situation umgehen und wie solche Fluktuationen in der Zukunft verhindert, bzw. reduziert werden können.

 

Schaut man über das Budget 2019 hinaus, verdüstert sich das Bild im Finanzplan 2018-22. So wird die FDP an der Gemeindeversammlung den Antrag stellen, die Planungskosten für den Neubau des Bistros am See aus dem Budget zu streichen und das Projekt vorerst auf Eis zu legen. Wenn die finanzielle Situation derart angespannt ist, dann müssen Prioritäten gesetzt werden. Mit dem Biergarten und dem bestehenden Bistro am See gibt es aktuell zwei privatwirtschaftliche Angebote die funktionieren. Die FDP fordert den Gemeinderat auf, die Prioritäten für die nächsten Jahre zu setzten und teure Wünsche konsequent herauszustreichen, oder nach hinten zu schieben. Auch eine zweite Bahnhofsunterführung welche mehrere Millionen Franken kosten würde, zählt zu einem solchen Wunschprojekt.

 

Ein klares Ja zur Erneuerung der Weihnachtsbeleuchtung

 

Nach ausführlicher Diskussion und Abwägung der Argumente hat die FDP mit grosser Mehrheit die Unterstützung für den Kredit der neuen Weihnachtsbeleuchtung beschlossen. In einer solch angespannten Finanzsituation in der sich die Gemeinde aktuell befindet ist es der FDP nicht leicht gefallen die Zustimmung zum Kredit zu beschliessen. Die FDP ist jedoch der Meinung, dass zu einer Gemeinde wie Pfäffikon eine solche Beleuchtung gehört und die Sanierung der Seestrasse der richtige Zeitpunkt ist, um die Erneuerung durchzuführen. Im Kredit ist eine grössere Reserve enthalten, der Gemeinderat ist angehalten das Projekt unter grössten Kostendisziplin umzusetzen und diese Reserve nicht zu beanspruchen.

Erfreut wurde aufgenommen, dass sich die Gemeindewerke bereit erklärt haben, die Kosten für den jährlichen Unterhalt zu übernehmen. So ist ein kostengünstiger und fachlich optimaler Unterhalt für die nächsten Jahre gesichert.